show content

VISIONEN IN DER WÜSTE

hide content

Von den Bergen der Ahnen zur Besiedlung des Mars, vom Hippietrail zum Urban Laboratory

4-teiliges Radiokolleg für den Österreichischen Rundfunk

In den Wüsten Arizonas findet sich auf dichtem Raum eine erstaunliche Bandbreite höchst unterschiedlicher menschlicher Communities: Von uralten Praktiken der Selbstorganisation bei den Tohono O’odham, auf denen bis heute ihr Widerstand und ihre kulturelle Selbstbestimmung aufbauen – bis zu Techno-Hippies der Counter-Culture, die von Buckminster Fuller den Auftrag übernahmen, als Testlauf für die Besiedlung des Mars jahrelang in einer gläsernen Arche zu leben. Von Paolo Soleri, dem Architekten aus Turin, der in menschenleerer Einöde seine Stadt der Zukunft visionierte und Gleichgesinnte aus aller Welt herlockte – bis hin zu Stadtflüchtigen aus Kalifornien, die sich eine ehemalige Minenstadt an der mexikanischen Grenze eroberten, um fernab der Kulturindustrie von Los Angeles und San Francisco ihren Bohemian Lifestyle zu feiern.

Das Künstler-Duo matthaei&pfeifer hat hat über mehrere Jahre diese Communities an ihren Orten aufgesucht und sie auf ihre Visionen eines besseren Zusammenlebens befragt. Auch in der Wandlung ihrer Ideale erzählen diese von unseren Träumen jenseits globaler Untergangsszenarien.

Recherchen, Interviews, Editing : Nika Pfeifer & Lukas Matthaei